Longieren - Doggi-Fun
15679
page-template-default,page,page-id-15679,page-child,parent-pageid-15578,bridge-core-2.1.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive
 

Longieren

Longieren kommt ursprünglich aus dem Pferdesport.

Der Hund lernt, sich auf einer Kreisbahn um den Hundeführer herum zu bewegen. Hierbei können verschiedene Trainingsaspekte herausgearbeitet werden:

 

– Vertiefung und Förderung der Bindung zum Hundeführer

– Arbeiten auf Distanz

– Stressabbau

– Bewegung

– Konditionsaufbau

– Aufmeksamkeitsschulung

– uvm

 

Nicht zuletzt kann das Longieren gemütlichere Hunde aktivieren und hektische Hunde abbremsen, es steigert die Zusammenarbeit mit und Konzentration auf den Hundeführer, kann mit mehreren Hunden und an mehreren Kreisen gemacht werden und ist wahnsinnig vielseitig, wenn der Hund das Grundprinzip verstanden hat.

 

Man arbeitet als Hundeführer viel mit Körpersprache und Energie und lernt, seinen Hund in Schritt, Trab und Galopp um den Kreis zu dirigieren, verschiedene Übungen oder Geräte mit einzubauen.