Grunderziehung - Doggi-Fun
15729
page-template-default,page,page-id-15729,page-child,parent-pageid-15482,bridge-core-2.1.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-20.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive
 

Grunderziehung

Die Grunderziehung für Familienhunde bereitet den Hund und den Halter auf diverse Alltagssituationen vor. Die Hunde lernen, gängige Hörzeichen zu befolgen und auch unter Ablenkung (in der Stadt, an der Straße, andere Hunde) zu gehorchen. Wir üben das Laufen an lockerer Leine und lernen in abwechslungsreichen Trainingssituationen immer neu auf den Hund einzugehen.

Am Ende des Kurses, der beliebig oft fortgesetzt werden kann, sollte der Halter in der Lage sein, einzuschätzen, ob sein Hund sich in einer Situation unwohl fühlt, Angst hat, spielen will, Ruhe benötigt etc.
Die Körpersprache des Hundes beschäftigt uns durch die gesamte Ausbildung hindurch und wir versuchen, dem Hund das Lernen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sofern sich die Hunde des Kurses vertragen, können immer wieder kurze Spieleinheiten eingebaut werden. Aber auch ansonsten wird durch Spiele und Aufgabenstellungen stets das Gelernte in anderer Form abgefragt, wodurch weder beim Halter noch beim Hund das Gefühl der Langeweile oder Routine entsteht.

Vom Prinzip der Ausbildung können die Hunde und ihre Halter nach dem Besuch eines ersten sowie eventuell eines weiterführenden Folgekurses dieser Art, die Begleithunde-Prüfung ablegen. Wir selbst nehmen jedoch keine Prüfungen ab.